Neue Deutsche ERA |OT| Tja.

Politico find ich gut.
Ist im Moment auch meine Go To Seite für Politiknews. Irgendwie nerven mich die deutschen Seiten etwas, sei es nun wegen dem Inhalt oder weil die Seiten selber mich mit Adblocker-Blocks vollhauen... Schreiben da eigentlich Europäer oder sind das Amerikaner, die in Europa leben? Hab ja ehrlich gesagt ein wenig ein Problem damit, mir von der anderen Seite des Globus meine Realität beschreiben zu lassen.
 
Ist im Moment auch meine Go To Seite für Politiknews. Irgendwie nerven mich die deutschen Seiten etwas, sei es nun wegen dem Inhalt oder weil die Seiten selber mich mit Adblocker-Blocks vollhauen... Schreiben da eigentlich Europäer oder sind das Amerikaner, die in Europa leben? Hab ja ehrlich gesagt ein wenig ein Problem damit, mir von der anderen Seite des Globus meine Realität beschreiben zu lassen.
Gute Frage, ich wuerde schon erwarten dass sie eine Europaeische Redaktion haben.

[edit] scheinbar schreiben die nirgends wer welchen Artikel schreibt, das ist natuerlich Moppelkotze.
 
Gute Frage, ich wuerde schon erwarten dass sie eine Europaeische Redaktion haben.
Ich seh halt viele englische Namen, würde mir ein paar lokale Korrespondenten wünschen. Franzosen, Italiener, Deutsche, etc.
Auch spannend, dass die Seite sehr liberal und seriös wirkt und trotzdem Springer da im Boot sitzt. Und auch bemerkenswert, dass die es für wichtig ansehen, bei Themen wie Leistungsschutsrecht bzw Linksteuer zu erwähnen, dass deren Partner, Springer, da hart am Lobby machen ist.
 
Politico.eu ist gut, schau eigentlich jeden Tag drauf und hab auch den Brussels Playbook Newsletter aboniert. Da schreiben auf jeden Fall auch Europäer.

Einziger Wermutstropfen: Springer Verlag ist involviert.
 
Gute Frage, ich wuerde schon erwarten dass sie eine Europaeische Redaktion haben.

[edit] scheinbar schreiben die nirgends wer welchen Artikel schreibt, das ist natuerlich Moppelkotze.
Der Economist gibt online in der Regel auch keine Autorennamen an. Zum Schutz der Unabhängigkeit und Unvoreingenommenheit. Zum einen können Leser so nicht einfach sagen Autor XY käme aus diesem oder jenen politischen Lager (siehe Spiegel Online), der Autorenname kann dem Artikel also keine individuelle, persönliche Note verleihen.
Zum anderen sind solche Artikel oft durch Kolalboration mehrerer Autoren entstanden und durchlaufen dann auch noch einen heftigen Editingprozess, es wird also unklar, wer jetzt was geschrieben hat.
Obendrein sind die Stücke dann stellvertretend für das Kollektiv, also für das Medienhaus (hive-mind). Die Verantwortung für das Geschriebene wird also nicht auf wenigen Schultern getragen sondern auf alle verteilt.
 
Also ich bin jetzt seit 1.5 Monaten bei meinem neuen Job. Und eigentlich find ich ihn ganz gut. Alle sind nett und die Arbeit ist im Gegensatz zu dem was ich vorher gemacht habe sinnvoll.

Aber meine Güte, es gibt so viele Zickereien unter den Kollegen. Ich weiß nicht, warum Menschen nicht einfach mal ihr Ego runterschrauben können. Stattdessen gehts direkt auf Konfrontation.

Mit mir bislang noch gar nicht Warum auch. Ich mach meine Arbeit und gut ist.
 
Hallo Leute!
Auf dem alten Stinkeforum gab es ein nettes Mitglied dieser Community, das mir/dem Foum mal einen Gameserver gesponsort hat (Conan Exiles). Ich hab leider vergessen wer das war ;) Wenn diese Person hier ist, bitte ich um PM Kontakt!
Donke!
 
Hätte einen Testlauf vor der Finsternis machen sollen. Dachte der Mond stünde um diese Zeit hoch genug, um von meinem auserkorenen Beobachtungsfleckchen sichtbar zu sein, ist aber immer noch zu niedrig, um über die Häuserdächer aufzuragen.
 
https://www.youtube.com/watch?v=1iifBtfIMZU

Impfgegner - Warum lehnen Menschen eine Schutzimpfung ab? I Y-Kollektiv Dokumentation

Die Reporter Johannes Musial und Sarah Lehnert wollen wissen, warum einige Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen und begeben sich auf ihrer Spurensuche nach Bayern. In Murnau, der „Hauptstadt der Impfgegner“, sprechen sie mit dem Kinderarzt Oliver Michael und fragen ihn, was passieren kann, wenn Kinder nicht immunisiert sind. Außerdem sprechen sie mit einem Vater der seine zwei Kinder bewusst lange nicht hat impfen lassen, bis ihm die Welt der Impfskeptiker zu unglaubwürdig wurde. Der Heilpraktiker Rainer Körner setzt ganz auf die Heilkräfte der Natur. Außerdem treffen sie Hans Tolzin, der glaubt, Ebola und AIDS seien Erfindungen der Pharmaindustrie. Schließlich landen sie bei einem Seminar von Helmut Pilhar, einem Vertreter der "Germanischen Neue Medizin" ("GNM"), der ihnen erst erklärt, wie gefährlich Impfen aus seiner Sicht sei und dann von jüdischen Verschwörungen redet.
 
Top